Ein Verbrenner

Projekt 2007/08

Das Projekt von Petrolhead Racing e. V.
Projekt 2007/08

Dies ist das erste Racing Car, dass jemals an der Uni Wuppertal gebaut wurde, damals trat das neu gegründete Team noch unter dem Namen Petrolhead Racing e. V. auf.
Aus der Begeisterung der Teammitglieder resultieren viele innovative Ideen und Vorstellungen, die sich unter anderem in technischen Detaillösungen, wie der Wahl der Schaltung (elektromagnetische Schaltung statt der üblichen manuellen sequenziellen Schaltung) widerspiegeln. Die Karosserie des Wagens besticht durch ihre kantige und kräftige Formensprache. Er stellt eine Symbiose aus Technik und Design dar, welche einen harmonischen Gesamteindruck vermittelt. Neben der Konstruktion und dem Design ergeben auch alle anderen Komponenten gemeinsam ein stimmiges Projekt mit dem Namen PHR-07.

Die Mitwirkenden

Unabhägig vom Foto: Alexander Randt, Gökhan Gezginci, Viktor Hall, Niels Kahner, Alexander Koll, Nick Püttbach, Ramanan Ravimannan, Christian Stapelbroek, Matthias Parey, Ansgar Roelofs, René Wündrich, Philipp Nicolai, Ayse Erdal, Thomas Jusinski, Christos Sgourakis und Janine Sarah Sybertz.

Events
Formula Student Germany 2007
Formula Student Germany 2008

Im August 2007 haben wir zum ersten Mal am Konstruktionswettbewerb „Formula Student Germany“ teilgenommen. Leider erfuhren wir wenig schonend, daß unsere Carbonquerlenker aus Sicherheitsgründen nicht genehmigt werden würden. So fuhren vier Teammitglieder nach Wuppertal zurück um dort neue Querlenker zu fertigen. 19 Stunden später waren sie mit neuen Querlenkern und einer Menge Schlafentzug wieder am Hockenheimring. Nachdem zwei der vier Fahrtauglichkeitstest bestanden waren, ging es weiter mit dem ersten Motortest. Bei diesem wurde festgestellt, dass das Fahrzeug die Bestimmungen für den Noise Test nicht erfüllt. An dieser Stelle muß der Motor konstant eine Drehzahl von 11.000 halten und darf dabei die 110 db Marke nicht überschreiten. Leider war dies für uns der Zeitpunkt an dem der Wettbewerb für uns endete. Durch die erzwungen Umbaumaßnahmen am Ansaugtrakt, war es nicht mehr möglich eine konstante Drehzahl zu halten.

 

Gesamtplatzierung von 53 Cost Event Business Plan Engineering Design Acceleration Skidpad Auto Cross Endurance Efficiency
53 46 - 37 - - - - -
Gesamtplatzierung von 77 Cost Event Business Plan Engineering Design Acceleration Skidpad Auto Cross Endurance Efficiency
76 73 - 63 - - - - -
envelopephonemap-marker
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram